AGB

Anmeldung

Unsere Veranstaltungen sind grundsätzlich für alle Interessenten offen.
Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, vergeben wir die Plätze nach Eingang der Anmeldung. Sollte der gewünschte Kurs belegt sein, teilen wir Ihnen schriftlich mit, dass Sie auf unserer Warteliste eingetragen sind. Die Anmeldungen erfolgen grundsätzlich schriftlich und unter Angabe der Kursbezeichnung oder Kursnummer. Für jeden Kurs ist eine Anmeldegebühr von 50,00 € zu zahlen. Diese Gebühr ist Teil der Kursgebühr.

Gebühren

Alle Preise gelten pro Teilnehmer. In den Gebühren sind die jeweiligen Schulungsunterlagen und Verpflegung wie beschrieben enthalten.

Zahlungsbedingungen

Nach Eingang Ihrer Anmeldung wird Ihnen eine Rechnung über die fälligen Kursgebühren zugesandt. Der Rechnungsbetrag ist bis zu dem auf der Rechnung angegebenen Termin zu überweisen.
Sollte das Seminar oder der Workshop nicht stattfinden, werden Sie benachrichtigt und erhalten die bis dahin geleisteten Zahlungen zurück. Weitergehende Ansprüche können daraus allerdings nicht abgeleitet werden. Bildungsschecks werden nach Absprache angenommen. Können diese jedoch aus egal welchem Grund nicht eingelöst werden, so behalten wir uns vor, den noch ausstehenden Betrag bei dem/der TeilnehmerIn einzufordern.

Rücktritt

Die Abmeldung muss schriftlich erfolgen. Bei einem Rücktritt bis zu 30 Kalendertagen vor Kursbeginn bei und eintreffend wird eine Bearbeitungsgebühr von 50,00 € fällig. Bei einem späteren Rücktritt gilt die Fälligkeit der Kursgebühren wie folgt:
50% der Gebühren bei Rücktritt zwischen dem 30. und einschließlich dem 16. Tag vor Kursbeginn. Bei späteren Absagen, oder wenn der/die TeilnehmerIn nicht zum Kurs erscheint, dann die Kursgebühr nicht zurückerstattet werden. Sollte der freigewordene Platz kurzfristig noch aus der Warteliste belegt werden können, erstatten wir die Kursgebühr abzüglich der Anmeldegebühr in Höhe von 50,00 €.

Haftung

Die TeilnehmerInnen sind während der Veranstaltungen für das, was sie tun, bekommen und geben und auch für das, was sie erfahren, selber verantwortlich. Jede/r haftet für eigenes Verschulden. Für Schäden, die im Rahmen der Seminare entstehen können, übernehmen wir keine Verantwortung. Die Haftung wird insofern ausdrücklich für Schäden ausgeschlossen, die nicht durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit des Veranstalters oder des Referenten verursacht werden. Daneben sind die TeilnehmerInnen für ihren eignen Versicherungsschutz verantwortlich, dies gilt auch für die An- und Abfahrt. Bei Ausfall eines Kurses durch Erkrankung des/der ReferentIn oder durch höhere Gewalt und/oder sonstige unvorhersehbarer Ereignisse besteht kein Anspruch auf Durchführung der Veranstaltung.